Belichten

Aus FABLAB FSG
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Belichtungsvorgang dauert nur wenige Minuten. Das Ergebnis der Belichtung bleibt aber vorerst noch unsichtbar. Erst nach dem Entwicklen bzw. Ätzen kann man erkennen, ob alles geklappt hat.

Voraussetzungen

  • Platine (fotopositiv beschichtet)
  • Layout-Vorlage ausgedruckt auf Folie

Fotoplatine

Unter der Schutzfolie befindet sich eine lichtempfindliche Fotoschicht, unter der sich eine ca. 35 um dicke Kupferschicht befindet.

Fotoplatine.jpg

  • Fotopositivbeschichtung
  • lichtundurchlässige Schutzfolie
  • Kupferschicht unter der Fotoschicht

Es gibt Platinen aus Hartpapier (fast immer ausreichend). Sie sind leichter zu bearbeiten und billiger. Platinen aus Epoxyd lassen beim Bohren schnell die Bohrer stumpf werden.

Geräte

  • Belichtungsgerät
    • Die Bediehnung des Gerätes ist einfach, denn es gibt nur einen Knopf. Der Knopf dient zum Einstellen der Belichtungszeit und zum Starten des Timers.
    • Während des Timerbetriebes leuchtet von der Vorderseite die (blaue) LED.

Belichter.jpg


Einstellen der Belichtungszeit

Es gibt drei Wertebereiche, die eingestellt werden müssen. Durch Drehen wird der Wert eingestellt und durch Drücken des Knopfes gelangt man zum nächsten Wertebereich. Ein weiteres Drücken startet dann den Timer.

Belichten

Die Schutzfolie unmittelbar vor dem Belichtungsvorgang entfernen und die Layout-Vorlage (eventuell mit Klebeband) exakt auf der Platine im Belichtungsgerät plazieren. Deckel des Gerätes schließen und Timer einstellen.

Wir haben mit (TODO) sek bisher gute Erfahrungen gemacht.

Downloads

Anleitungen und Datenblätter zum Belichtungsgerät